Für den PROFESSIONELLEN EINSATZ wurde bereits in 2020 ein Früherkennungssystem für Beeinträchtigungen oder gar Verlust des Geruchssinns entwickelt. Dieses massentaugliche System kommt überall dort zum Einsatz, wo viele Personen aufeinandertreffen.

Ab sofort ist die Version für den PRIVATEN GEBRAUCH erhältlich.

FÜR ALLE FÄLLE

FÜR DEN PROFESSIONELLEN EINSATZ

JETZT AUCH FÜR ZUHAUSE

Jetzt für ZUHAUSE:

Vorteile des Riech-Schnelltest

KINDERLEICHTE Handhabung
KEINE App –  KEINE Datenspeicherung
• für ZUHAUSE und UNTERWEGS
BLITZSCHNELL für den TÄGLICHEN Einsatz
OPTIMALE Packungsgrößen

GANZ EASY SICHER FÜHLEN

KNICKEN

RIECHEN

SCANNEN

Der Riech-Schnelltest

aus dem PROFI BEREICH

Auf der Basis von Studien zum Geruchsverlust bei einer Corona-Infektion wurde für den Professionellen Einsatz ein entsprechendes Schnelltest-System entwickelt.
Somit können wir Ihnen jetzt eine kostengünstige und blitzschnelle Testmöglichkeit für den eigenen Geruchssinn anbieten. Ab sofort kann jeder regelmäßig seinen Geruchssinn einfach zuhause kontrollieren und damit einen einsetzenden Geruchsverlust frühzeitig erkennen.
Die kinderleichte Handhabung ist selbstverständlich! Denn im Profi Bereich kommt der Test schließlich täglich zum Einsatz.

Wie funktioniert der Riech-Schnelltest?

Der Riech-Schnelltest ist ein Selbsttest für die private Nutzung Zuhause. Bei regelmäßiger Durchführung ermöglicht er Ihnen die frühzeitige Erkennung von Veränderungen Ihres Geruchssinns.

Generell gilt:

Eine solche Veränderung kann natürlich verschiedene Ursachen haben. Bei Unsicherheiten fragen Sie bitte Ihren Arzt. Der Riech-Schnelltest ist kein Ersatz für PCR-Tests oder andere medizinische Testverfahren zur Diagnose von Infektionen oder Krankheiten.

 

Anwendung des Riech-Schnelltest für Zuhause:

Je nach Bedarf können Sie jeden Tag oder alle 2-3 Tage, eine oder mehrere Duftkarten, nutzen.
Daher haben wir für Sie verschiedene Duftkarten-Pakete zusammengestellt.

10 Duftkarten als Probier-Set 19,95€ im Februar 21 14,95€
30 Duftkarten 39,95€ im Februar 21 29,95€
90 Duftkarten 79,95€ im Februar 21 49,95€

Was kann der Riech-Schnelltest – und was nicht?

Der Riech-Schnelltest ist kein Ersatz für medizinische PCR-Tests oder andere medizinische Testverfahren zur Diagnose von Corona-Infektionen.Er ist ein effizientes, kostengünstiges Früherkennungssystem, das zur Prävention und Symptomerkennung dient. Es ermöglicht Testungen zuhause und an jedem beliebigen Ort, mit dem Ziel eine Veränderung des Geruchssinns zu bemerken.

Medienberichte

In den Medien wird immer öfters über das Thema Geruchsverlust bei Corona Infektionen berichtet. Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschäftigen sich in letzter Zeit sehr intensiv mit dem Zusammenhang eines verminderten Geruchssinns oder sogar eines Geruchverlustes im Rahmen von Corona Infektion.

Schon lange ist bekannt, dass der Geruchssinn bei verschiedenen Krankheitsbildern nachlässt, so dass in solchen Fällen u.a. auch Geruchstest zum Einsatz kommen.

Auf Basis dieses Wissens wurde das Geruchs-Schnelltest System iCQT speziell entwickelt, um Geruchstests schnell, einfach und kostengünstig für den Professionellen Einsatz zur Verfügung zu stellen.

Die entsprechenden Duftkarten bieten wir ab sofort hier auch für den Privaten Gebrauch an. Die kinderleichte Handhabung ermöglicht es jedem den Riech-Schnelltest zuhause selbst durchzuführen.

Geruchssinn häufiger bei mildem Covid-Verlauf eingeschränkt

Riechstörungen oder ein kompletter Verlust des Geruchssinns sind ein typisches Merkmal einer Corona-Infektion. Einer Analyse zufolge sind gerade Menschen mit mildem Covid-19 stark betroffen. Woran liegt das?
VON DPA, 08.01.2021

Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Geruchssinn-haeufiger-bei-mildem-Covid-Verlauf-eingeschraenkt-561963.html#:~:text=Die%20meisten%20Covid%2DPatienten%20verlieren,bei%206%2C9%20Prozent%20vor

Günstig und einfach Corona-Riechtests erstaunlich wirksam

Eine Vorab-Studie zeigt, dass Riechtests ähnlich wirksam wie Antigen-Schnelltests im Kampf gegen die Corona-Pandemie eingesetzt werden könnten. Sie bieten zwei große Vorteile: Sie sind sehr günstig und einfach durchzuführen.

Quelle: https://www.n-tv.de/wissen/Corona-Riechtests-erstaunlich-wirksam-article22222115.html

Schnell und günstig: COVID-19 Riechtest

Viele an Covid-19 Erkrankte haben kaum Beschwerden, sind aber trotzdem ansteckend. Eine Forschergruppe will diesen Risikofaktor minimieren und entwickelte einen Riechtest.

Besonders problematisch ist die Ansteckungsgefahr durch unerkannte COVID-19-Fälle an Orten mit intensivem Personenkontakt: im Tourismus und bei Veranstaltungen. Forscher der Danube Privat University (DPU)  und die Genius5 GmbH wollen diesen Risikofaktor minimieren und entwickelten einen Riechtest.

Quelle: https://innovationorigins.com/de/riechtest-zur-erkennung-von-leichten-covid-19-verlaufen/

HNO-Klinik testet Riechvermögen nach Covid-19-Erkrankung

Für eine Studie suchen die Jenaer Unimediziner Menschen, die eine Infektion mit Sars-CoV-2 überstanden haben

Jena (vdG/UKJ).  Es ist eines der typischen Covid-19-Symptome – die Beeinträchtigung beim Riechen und Schmecken. Ein Großteil der Patienten berichtet schon in einer frühen Phase der Erkrankung von der Störung des Geruchs- und Geschmackssinns. Die Schädigung oder der komplette Verlust des Riechvermögens sind auch als Folge anderer Virusinfektionen, z. B. bei schweren Erkältungen bekannt. „Die von den Betroffenen beschriebene Schmeckstörung ist jedoch meist auf das fehlende Feinaroma von Nahrungsmitteln zurückzuführen, das über den Riechsinn wahrgenommen wird, der nun gestört ist“, erklärt PD Dr. Thomas Bitter von der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Jena. „In der Regel sind jedoch die Geschmacksqualitäten süß, sauer, salzig und bitter in entsprechenden Tests nachweisbar.“

Quelle:
https://www.uniklinikum-jena.de/Uniklinikum+Jena/Aktuelles/Pressemitteilungen/HNO_Klinik+testet+Riechverm%C3%B6gen+nach+Covid_19_Erkrankung-pos-0-p-25032.html#:~:text=Zur%20Beantwortung%20dieser%20Frage%20untersuchen,wird%20auch%20das%20Schmeckverm%C3%B6gen%20erfasst

Riechstörungen bei COVID-19: Was wissen Mediziner aktuell?

fzm, Stuttgart, Juli 2020 – In bisher veröffentlichten Studien aus Europa und den USA berichten gut zwei Drittel der SARS-CoV-2-Infizierten über eine Riech- und Schmeckminderung. Dabei treten die Symptome zu einem frühen Stadium der Erkrankung sehr plötzlich auf und klingen rasch wieder ab. Mediziner der Universitätsklinik Köln haben in der Fachzeitschrift „Laryngo-Rhino-Otologie“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2020) die aktuell zur Verfügung stehenden Forschungsergebnisse zusammengetragen. Dabei fußen die Erkenntnisse meist auf Befragungen der Betroffenen. Validierte Riechtests seien die Ausnahme und objektive Untersuchungen mit elektrophysiologischen Verfahren fänden sich bislang in der COVID-19-Literatur noch nicht, so die Experten. Beides sei jedoch dringend notwendig, um den zeitlichen Verlauf und die genaue Ursache der Funktionsstörung zu verstehen.

Quelle: https://www.thieme.de/de/presse/riechstoerung-bei-covid-19-158077.htm

MedUni Wien erforscht Riechstörungen bei SARS-CoV-2-Infizierten

Die MedUni Wien erforscht Häufigkeit und Verlauf von Riechstörungen bei SARS-CoV-2-Infizierten.

Quelle: https://www.netdoktor.at/coronavirus/covid-riechstoerung-test-9352990

Coronavirus: Forscher entwickeln Riechtests

Der Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn kann ein möglicher Vorbote von Covid-19 sein. Forscher wollen sich das nun zunutze machen.
vom 09.04.2020, 17:19 Uhr | Update: 09.04.2020, 17:52 Uhr

Wien. Als Hauptsymptome der Covid-19-Erkrankung gelten trockener Husten, Fieber, aber auch Atemnot. Zuletzt haben Mediziner noch weitere, bis dahin nicht bekannte Symptome entdeckt. So gilt der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns mittlerweile als häufiger Vorbote einer Erkrankung mit dem Coronavirus Sars-CoV-2. Forscher der Danube Private University in Krems, der Johannes Kepler Universität Linz und des Austrian Institute of Technology wollen deshalb Riechtests entwickeln, um Corona-Patienten frühzeitig identifizieren und isolieren zu können.

Quelle: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wissen/mensch/2057009-Coronavirus-Forscher-entwickeln-Riechtests.html